Vom Wert der Worte

Mit schlechten Texten zum schlechten Eindruck in nur 3 Sekunden.

Wie steht es eigentlich um Ihre Unternehmenstexte? Wann haben Sie als Chefin oder Inhaber das letzte Mal einen Blick in die Kundenkorrespondenz geworfen? Kennen Sie jede Seite Ihrer Website und wissen, was dort steht?

Sie können in die Außenwirkung Ihres Unternehmens viel investieren. Die Flotte der Firmenwagen wird jede Woche gewaschen. Alle Mitarbeiter achten auf akkurate Kleidung, vorne am Empfang hängt ein echter Daniel Richter und bei Kundenbesprechungen stehen natürlich nur die guten Kekse auf dem Tisch.

Auch in technischer Hinsicht sorgen Sie dafür, dass Ihr Unternehmen zeitgemäß aufgestellt ist. Ihre Website ist „responsive“, alle Inhalte werden also auf PC, Tablet und Smartphone korrekt dargestellt. Sogar das Design ist topaktuell. Hat zwar ein bisschen was gekostet, aber nun haben Sie diese moderne App-Gestaltung, wie man sie auch von iPhone & Co. her kennt. Alles schön und gut. Bis der Kunde zum ersten Mal auf einen Ihrer Texte stößt …

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Firma Meyer Kasachische Süßwaren GmbH & Co.KG. Hier haben wir alle interessanten Informationen über unser innovatives Unternehmen für Sie zusammengestellt. Klicken Sie im Menü einfach auf ein Thema (Produkte, Unternehmen, News) und es öffnet sich eine Seite mit weiteren interessanten Informationen. Wir sind seit 1875 für Sie da und haben wochentags von 09:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Ja, und von 1875 ist auch die Qualität der Kundenansprache. Juchhuu, wir haben eine Website! Wie dieses nette Intro, so sahen die Webtexte in den Anfängen des wirtschaftlich genutzten Internets aus. Wir nehmen einfach mal an, dass hier der firmeneigene IT-Techniker gleich auch mit dem Schreiben der Inhalte betraut wurde.

Schlechter Eindruck

Was sich so unbeholfen liest, ist in seiner Wirkung fatal. Egal wie gut Sie auch sonst nach außen hin aufgestellt sind und egal, wie die Qualität Ihrer Dienstleistungen und Produkte aussieht: Solche Texte unterminieren die Professionalität Ihres Unternehmens. Sie stellen sie innerhalb von Sekunden in Frage. Bevor ein Kunde auch nur eine Ahnung davon hat, was Ihr Betrieb ihm eigentlich bietet, zweifelt er bereits an Ihrer Kompetenz. Und warum? Weil sich offensichtlich niemand die Mühe gemacht hat, ihn überzeugend und professionell anzusprechen. Eine Eins-zu-eins-Kopie bestehender Unternehmenstexte in Richtung Website ist zum Beispiel keine Information, sondern eine Zumutung.

Wir schütteln regelmäßig den Kopf, wenn wir auf Rechtschreib- oder Grammatikfehler in der Zeitung stoßen. Auf Twitter, Facebook und Instagram amüsieren sich die Nutzer über unfreiwillig doppeldeutige Werbeaussagen, über die kundenunfreundliche Antwort in einem Unternehmens-Blog, über den regelmäßigen Einsatz des Deppen-Apostrophs oder über unglückliche – weil unüberlegte – Formulierungen in Unternehmenstexten.

Um es auf den Punkt zu bringen: Schlechte Texte hinterlassen einen schlechten Eindruck. Da kann Ihr Firmenwagen noch so glänzen. Wer auf Ihre Website gelangt, kommt zuerst mit den Texten darauf in Berührung. Gleiches gilt für Werbeflyer oder Unternehmensbroschüren. Schlecht formulierte Texte wirken hier sogar noch fataler. Denn was einmal gedruckt ist, ist gedruckt. Da können Sie nicht mal eben online gehen, und Ihre Texte aktualisieren. Natürlich sind auch Print-Aussagen nicht auf ewig in Stein gemeißelt, aber immerhin sind sie dafür gedacht, Ihr Unternehmen auf Messen & Veranstaltungen zu repräsentieren.

Jedes Detail zählt

Ich selbst bin in einem Familienunternehmen groß geworden. Dessen Tradition reicht zurück bis 1701 – entsprechend auch die kaufmännischen Werte. Weinbau und Weinhandel waren bzw. sind unser Geschäft. Mit 12 habe ich mir das erste Mal mein Taschengeld aufgebessert, indem ich zu Weihnachten Kartons zerkleinert, Weinflaschen eingeräumt und Präsente verpackt habe. Schon damals habe ich von meinem Vater und Großvater gelernt, dass es nicht nur darauf ankommt, dass das Schaufenster weihnachtlich glänzt. Ein Unternehmen stellt sich in allem dar. Ob die Straße draußen gefegt ist, die Weinregale gut bestückt sind oder dem Kunden der Karton mit einem freundlichen Lächeln bis zum Auto getragen wird – es geht um das Gesamtbild.

Jedes Detail zählt, weil schon ein Detail reicht, um einen Kunden verstimmen zu können. Ein schlechter Eindruck wirkt nach. So wie auch schlechte Texte nachwirken. Vernachlässigen Sie also nicht Ihre Kommunikation. Sprache ist machtvoll. Sie können damit Kunden gewinnen oder Sie können damit Kunden verlieren.

Machen Sie doch einfach mal einen Kommunikations-Check bzw. lassen Sie ihn von einem Profi machen. Ein erster Blick kostet Sie nur wenig. Unprofessionell zu kommunizieren, kostet Sie möglicherweise Kunden. Stellen Sie also Ihre Unternehmenstexte auf den Prüfstand.

Ein Kommunikationsexperte:
– zeigt Ihnen die klassischen Fallgruben.
– korrigiert Fehler und optimiert Texte.
– hilft Ihnen, die übliche Floskelsprache mit „innovativen Produkten“ und „kompetenten Mitarbeitern“ zu vermeiden.
– erstellt feste Textbausteine für Ihre Kundenkorrespondenz.
– erstellt Unternehmenstexte für Magazine, Broschüren, Flyer und Internet.
– berät und unterstützt Sie bei Pressetexten & Pressekontakten.
– professionalisiert und verbessert Ihre Außenwirkung.
– gibt Ihrem Unternehmen auch sprachlich ein Profil.

Vieles von dem, was ein Textprofi für Sie leisten kann, muss im Grunde nur ein Mal richtig aufgestellt werden. Dann können Sie lange Zeit damit leben. Genau das macht den Einsatz eines Experten so lohnend. Besonders wenn Sie sich anschauen, wie kostenintensiv die regelmäßige Pflege & Reparatur Ihrer Firmenwagen oder Ihrer Geschäfts- und Büroausstattung ist. Da sollten Sie doch genauso viel Wert auf Ihre Kommunikation legen. Zum einen, weil deutlich mehr Kunden auf Ihre Website schauen als auf das teure Gemälde am Empfang und zum anderen, weil in Sachen Professionalität und erster Eindruck jedes Detail zählt.