Ins Netz gegangen: der Rechtschraibling

Er hat den Email-Eingang wieder besseren Wissens eleminiert und damit auch die AGBs unwiederruflich gelöscht. Schön das eine solche Praktikantenstelle gesponsort wird um erstmal handlungsfähig zu sein. Das ist ja gang und gebe. Aber es ist gerade zu hahnebüchen, wenn Jemand für einen kleinen Obulus (oder unentgeldlich) Aquise betreibt und dabei ausversehen Daten unwiderbringlich löscht. Sowas darf man nicht deligieren !“ 

Und? Alles in Ordnung? Klingt doch nach einem recht verständlichen Text, oder? Kurze Sätze, Wörter aus unserem Sprachalltag, kein überflüssiger Nominalstil – wo also ist das Problem? Abgesehen von den 23 Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehlern …

Auch bei Profis schleichen sich immer wieder Fehler ein. Und wer nicht täglich mit Sprache zu tun hat, der übersieht leicht mal eine falsche Schreibweise, setzt lieber ein Komma zu wenig (als eines zu viel) oder verwendet Wörter in falschen Zusammenhängen. Manches ist mittlerweile in unseren Sprachgebrauch übergegangen, wird aber dadurch nicht automatisch zu gutem Deutsch. Da werden Herausforderungen (statt Briefe) adressiert, machen Dinge keinen Sinn (was eine schreckliche Übernahme aus dem Englischen ist) oder wird bei ABM-Maßnahmen, LCD-Displays und dem HIV-Virus gleich doppelt gemoppelt – weil M schon für Maßnahme, D schon für Display und V schon für Virus steht.

Nichts ist unangenehmer und schadet dem professionellen Image mehr als ein Text – oder gar eine Publikation – voller Fehler. Der Eindruck fachlicher Kompetenz lässt sich allein durch Sprache in Sekundenbruchteilen demontieren. Wäre der oben stehende Textauszug lektoriert worden, läse er sich übrigens so:

Er hat den E-Mail-Eingang wider besseres Wissen eliminiert und damit auch die AGB unwiderruflich gelöscht. Schön, dass eine solche Praktikantenstelle gesponsert wird, um erst mal handlungsfähig zu sein. Das ist ja gang und gäbe. Aber es ist geradezu hanebüchen, wenn jemand für einen kleinen Obolus (oder unentgeltlich) Akquise betreibt und dabei aus Versehen Daten unwiederbringlich löscht. So was darf man nicht delegieren!

TIPP: Lassen Sie wichtige Anschreiben, Webtexte, Informationsbroschüren und Publikationen immer lektorieren bzw. endredaktionell bearbeiten. Schon das Vier-Augen-Prinzip im eigenen Büro und die (aktivierte!) Word-Korrektur helfen, Fehler zu vermeiden. Auch ein Duden ist eine lohnende Investition.